Freitag, 16. Januar 2015

Card in a box

Meine erste Card in a box.
Eigentlich hat es damit begonnen, dass meine Nachbarin zu mir kam und meinte, sie bräuchte eine Geburtstagskarte, aber etwas Besonderes sollte es sein.
Da habe ich mich spontan zu einer "Card in a box"-Version entschieden.
Die wollte ich schon immer einmal ausprobieren, weil Sie unwahrscheinlich viele Dekovarianten bietet.
Das Innenleben kann man super mit Blumen, Herzen, Luftballons, etc. dekorieren und auf drei Seitenteilen können persönliche Glückwünsche, Grüße, kleinen Kuverts für Gutscheine oder ähnlich Schönes angebracht werden.

Ich habe mich für Blumen entschieden, da mir nichts Näheres über das Freundschaftsverhältnis bekannt war, und habe damit voll ins Schwarze getroffen. :-)

Wenn ihr auch mal eine Card in a box ausprobieren möchtet, meldet euch einfach.
Ich helfe euch gerne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen